forum.LC8.info Foren-Übersicht  
FAQFAQ Knowledge BaseKnowledge Base SuchenSuchen KarteKarte KalenderKalender FotoalbumFotoalbum RegistrierenRegistrieren ProfilProfil LoginLogin

Loesungsansatz fuer Lenkerflattern
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     forum.LC8.info Foren-Übersicht -> Adv - Räder (Reifen, Felgen) Beiträge der letzten 24h (nach Forum sortiert)
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
kampfschneckeOffline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 17.04.2003
Beiträge insgesamt: 1568
KTM LC8 Adv 950 S, 2003
Husaberg FE 450, 2009

BeitragVerfasst am : Do, 7. Jul 2016, 7:46    Titel: Re: Loesungsansatz fuer Lenkerflattern Antworten mit Zitat

cpassmann @ Do, 7. Jul 2016, 8:31 hat folgendes geschrieben:
Terence67 @ Di, 5. Jul 2016, 11:21 hat folgendes geschrieben:

...
Eines meiner Kisten ist eine DR 800 BIG, Bj. 90, und kommt der KTM von Gewicht, Radstand, Bereifung und Federweg am nächsten. Hier hatte ich schon 8er im Vorderrad und nach einer Woche Dolomiten völlig abgeschrappte Vorderreifen. Trotzdem konnte ich den lenker loslassen und in Ortschaften reinrollen, quasi bis zum Stillstand, und es rührte sich garnix!
...


Kann es sein, daß die gute alte DR Big (ich hatte auch nacheinander 3 Stück) solche Probleme mit ihrem weichen Rahmen und dem supersoften Dämpfern einfach absorbiert und die Adv mit ihrem steifen Brückenrahmen und den teuren Dämpfern das eben nicht kann?
Sogar mit völlig losen Speichen am Hinterrad hatte ich keine Probleme bemerkt.


nach dem Motto: Mein Porsche fährt bei 260km/h auf der Autobahn nicht richtig geradeaus, das macht mein Dacia aber nicht

_________________

Grüße von Stefan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
Terence67Offline
Speichenputzer
Anmeldungsdatum: 12.08.2014
Beiträge insgesamt: 37
KTM LC8 Adv 950, 2004
 →  40.000 km
Bandit 1200, 96, Bigbore
 →  30.000 km
DR 800 Big, Bj. 90, Motor neu
 →  75.000 km

BeitragVerfasst am : Fr, 8. Jul 2016, 9:20    Titel: Re: Loesungsansatz fuer Lenkerflattern Antworten mit Zitat

cpassmann @ Do, 7. Jul 2016, 8:31 hat folgendes geschrieben:
Terence67 @ Di, 5. Jul 2016, 11:21 hat folgendes geschrieben:

...
Eines meiner Kisten ist eine DR 800 BIG, Bj. 90, und kommt der KTM von Gewicht, Radstand, Bereifung und Federweg am nächsten. Hier hatte ich schon 8er im Vorderrad und nach einer Woche Dolomiten völlig abgeschrappte Vorderreifen. Trotzdem konnte ich den lenker loslassen und in Ortschaften reinrollen, quasi bis zum Stillstand, und es rührte sich garnix!
...


Kann es sein, daß die gute alte DR Big (ich hatte auch nacheinander 3 Stück) solche Probleme mit ihrem weichen Rahmen und dem supersoften Dämpfern einfach absorbiert und die Adv mit ihrem steifen Brückenrahmen und den teuren Dämpfern das eben nicht kann?
Sogar mit völlig losen Speichen am Hinterrad hatte ich keine Probleme bemerkt.



Dann wären ein steifer Rahmen und teure Dämpfer irgendwie schon nachteilig und irgendwie sinnfrei.... Very Happy

Also meine BIG ist nicht mehr superweich. Habe ü100 bei 1,96 und wenn ich mit Orginalfahrwerk auf die BIG sitze, sieht die aus wie ein Schäferhund mit Hüftdisplasie! :-)

Den Rahmen finde ich eigentlich für das Baujahr sehr ordentlich und es gab mal ein paar angeschuckte Franzosen die haben da einen RG500 Gamma Motor reingebaut, weil der Rahmen stabil genug für die 95 PS war. Kam damals in der Motorrad Zeitung und war der Brüller.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
MatteOffline
Asphaltcowboy
Anmeldungsdatum: 11.02.2016
Beiträge insgesamt: 50
KTM LC8 Adv 950, 2004
KTM 525 MXC, 2004

BeitragVerfasst am : Sa, 9. Jul 2016, 12:39    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

also wenn ich das so alles lese, dann wundere ich mich schon ein wenig. Ich habe seit Januar eine 2004er 950er, die ist Fahrwerksmäßig die Ruhe selbst. Gekauft habe ich sie mit Conti TKC 80. Inzwischen ist ein Conti TKC 70 drauf. Ich kann problemlos bei 150 den Lenker loslassen und bis auf 50 ausrollen lassen, da flattert nix! (Das ging auch mit den vorherigen Reifen.)

Meine Freundin hat zeitgleich eine 2012er 990 gekauft, auf der waren neue MT 90 drauf und sie hat das Lenkerflattern. Ich glaube da eher an ein Reifenproblem.

Bin mal gespannt wie das hier weitergeht...

Grüße,

Matthias
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
IrrrrkOffline
Kurvenräuber
Avatar

Anmeldungsdatum: 23.02.2012
Beiträge insgesamt: 443
Wohnort: Ironhill
KTM LC8 Adv 990 R, 2010
 →  70.000 km
Ducati Multistada 1200S, 2013
 →  25.000 km
KTM EXC 350, 2017
 →  3.000 km

BeitragVerfasst am : So, 10. Jul 2016, 10:13    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo!

Kurze Frage: Kann es sein, dass der Vorbesitzer Deiner ADV mal einen Crash hatte und das irgendetwas am Moped krumm ist?
Wenn hier kaum einer so ein Problem hat wie Du, dann kann es nicht an dem Konzept von KTM oder dem Reifenhersteller liegen (denke ich)...

Ich fahre mit einem weichen 270mm Fahrwerk mit Stopplern max. 160km/h und mit den Trail Attack bis zum Anschlag - ohne das was flatter

_________________
Ride on...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen 
Terence67Offline
Speichenputzer
Anmeldungsdatum: 12.08.2014
Beiträge insgesamt: 37
KTM LC8 Adv 950, 2004
 →  40.000 km
Bandit 1200, 96, Bigbore
 →  30.000 km
DR 800 Big, Bj. 90, Motor neu
 →  75.000 km

BeitragVerfasst am : Di, 12. Jul 2016, 6:31    Titel: Antworten mit Zitat

Irrrrk @ So, 10. Jul 2016, 11:13 hat folgendes geschrieben:
Hallo!

Kurze Frage: Kann es sein, dass der Vorbesitzer Deiner ADV mal einen Crash hatte und das irgendetwas am Moped krumm ist?
Wenn hier kaum einer so ein Problem hat wie Du, dann kann es nicht an dem Konzept von KTM oder dem Reifenhersteller liegen (denke ich)...

Ich fahre mit einem weichen 270mm Fahrwerk mit Stopplern max. 160km/h und mit den Trail Attack bis zum Anschlag - ohne das was flatter



Das ist zu 99% ausgeschlossen. Es ist ja nicht so dass das Bike unfahrbar ist. Vielleicht bin ich auch zu pedantisch, oder habe eine ADV mit größeren Toleranzen erwischt. Den ganzen Beiträgen kann man entnehmen dass es hier durchaus große Unterschiede gibt. Von "noch nie ein Problem gehabt" bis "Irgendwie leichte Probleme mit den meisten Reifen".
Auffällig war bei mir dass das Gezappel nicht mit dem neuen Reifen losging, sondern als sich der alte MT90 dem Ende zuneigte und sich gleichzeitig das LKL so langsam verabschiedete.

Mit demselben Reifen und Rad hatte ich bis dahin kein Lenkerflattern. Lediglich leichtes Pendeln um die Lenkachse bei hoher Geschwindigkeit in Kombination mit Topcase.
Mit Sicherheit ist es auch so dass sich Körpergröße und Gewicht bei jedem Fahrzeug unterschiedlich auswirken. Mit meinen 1,96 hänge ich eher im Wind und übertrage mehr Schwingungen in den Lenker als mit 1,75.

Whatever, ich hoffe dass ich Ende dieser Woche, oder Anfang nächster Woche mehr sagen kann.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
Terence67Offline
Speichenputzer
Anmeldungsdatum: 12.08.2014
Beiträge insgesamt: 37
KTM LC8 Adv 950, 2004
 →  40.000 km
Bandit 1200, 96, Bigbore
 →  30.000 km
DR 800 Big, Bj. 90, Motor neu
 →  75.000 km

BeitragVerfasst am : Fr, 15. Jul 2016, 23:26    Titel: Neue Erkenntnisse Antworten mit Zitat

So... ADV heute abgeholt. Soviel vorweg, das Lenkerflattern bei 70 KM/h ist schon noch da. Aber bevor jetzt die Unkenrufe alá "war ja klar", "hab ich gewusst" und "haben wir dir ja gleich gesagt" einschlagen, kommt von mir erstma ein ganz großes Aaaaaaaaber!

- im Gegensatz zu voher ist das Flattern nur noch ansatzweise nervig, kommt jetzt ganz klar vom Reifen und macht mir keine Sorgen mehr.

- das Motorrad schwebt geradezu über die Straße und ist deutlich präziser als zuvor.

- gesuchte Spurrinnen, Fräsrillen und Versatz im Belag stören nicht mehr die Bohne, völlig neutral, selbst in Schräglage! Und bei uns im Sudosten gibt es mittlerweile richtige Scheißstraßen!

- Selbst mit beladenem Topcase null Pendeln mehr um die Längsachse bei Vollgas.

- Das Bike fühlt sich 50 KG leichter an

- die möglichen Kurvenradien sind faszinierend eng zu fahren und kein Vergleich zu vorher.

Gemacht wurde: Lenkkopfumbau mit neuem Lenkrohr, Verschraubung und Speziallager, inkl. Aus- und Einbau = 700 Euro. Sollte mal ein neues LKL fällig sein = 200 Euro
Diagnose: Spiel am oberen Lagersitz auf dem Lenkrohr, Lagersitz oval, Lagersitz oben fluchtet nicht mit Lagersitz unten.

Schwingenlagerung Axialspiel 0,6mm links, 0,7mm rechts. Lagerbuchsen mehrere Zehtntel Spiel in den Nadellagern. Neue Buchsen mit Ausdistanzierung, Aus- und Einbau und Schmiernippel = 350 Euro.

Wer mal nen Test machen möchte und im Süden unterwegs ist, einfach melden, Proefahrt möglich, kühles Bierchen gibts auch.

Ob sich die Investition lohnt, muss jeder selbst für sich entscheiden. Ich bin begeistert!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
OutdoorerOffline
Sponsor
Sponsor
Anmeldungsdatum: 22.01.2011
Beiträge insgesamt: 1803
KTM LC8 Adv 990 S, 2007
 →  40.000 km

BeitragVerfasst am : Sa, 16. Jul 2016, 7:23    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Terence, schön zu hören, dass es so erfolgreich war und du jetzt zufrieden bist! Gern würde ich eine Probefahrt dazu unternehmen, genaueres per PN. Bier würde ich stiften, als Dankeschön sozusagen Wink
_________________
Es besteht keine Indikation für eine gesteigerte Infiltration des Manuskripts mit Lexemen nicht-nativer Provenienz.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
einradartistOffline
Fahrschüler
Avatar

Anmeldungsdatum: 24.08.2016
Beiträge insgesamt: 2
KTM LC8 Adv 950, 2003
 →  32.000 km

BeitragVerfasst am : Mi, 24. Aug 2016, 1:01    Titel: Meine Lösung: 4mm MC schlauch vorne Antworten mit Zitat

Also bei mir (2003er adv, erstbesitz, unfallfrei) ging das lenkerflattern bei 65 bis 75 einfach damit weg das ich seit 2004 vorne einen 4mm motocross schlauch fahre.

war ein experiment da mich damals das lenkerflattern beim handsfree ausrollen vor der ampel an einem sonst fast perfekten bock komplett narrisch g'macht hat.

hab grad lenkopflager reifen (mt90) + kette wechseln lassen (lager original ktm rep kit, beim schruf nicht bei der 2-rad börse, gehe also davon aus das es korrekt eingebaut wurde, abstand hinterachse schiwngenlager hab ich noch nicht nachgemessen / kontrolliert bei mir sind die markeierung aber symmetrisch, sollte also passen),

hatte vorher mit 4mm schlauch vorn UND hinten keinerlei pendeln und hab jetzt - mit 4mm schlauch vorne und normalem schlauch hinten) ab etwa 170 bis 210 einen leichtes pendeln (beherrschbar mit gegen den lenker stemmen) wenn ich mit topcase fahre.

ohne topcase bis 220 tacho keine probleme

der hinterreifen war ziemlich eckig abgefahren (zu viel stadtbetrieb in den letzten jahren) das beruhigt das highspeed pendeln erfahrungsgemäß

hatte früher zeitweise auch hinten einen 4mm MC schlauch drinnen, damit ist die fuhre dann auch bei topspeed 100% stabil gewesen aber deutlich träger beim harten umlegen bei 100 bis 150

damit sind wir auch schon beim größten Nachteil der 4mm schläuche: beim richtig harten umlegen in wechselkurven braucht man deutlich mehr zug am lenker ( klar müssen ja auch höhere kreiselkräfte überwunden werden), auch wenn nur vorne der 4mm schlauch drin is

Ich denke auch dass das lenkerpendeln vor allem durch das sehr steife aber langhubige (meine ur lc8 hat ja noch das hohe fahrwerk drinnen) fahrwerk sowie den kurzen nachlauf kommt, wenn man hinten die federvorspannung komplett rausnimmt (höhenverstellung auf null, keine ahnung ob das die neueren modell auch haben) und somit den nachlauf verlängert wird die fuhre stabiler, wenn man das heck höher legt instabiler

hoffe dem einen oder anderen hilfts.

Paul

_________________
wer später bremst ist länger schnell.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen 
gschimmyOffline
Hinterradspezi
Avatar

Anmeldungsdatum: 15.05.2003
Beiträge insgesamt: 3607
KTM LC8 Adv 950, 2003
 →  80.000 km

BeitragVerfasst am : Mi, 24. Aug 2016, 6:57    Titel: Re: Meine Lösung: 4mm MC schlauch vorne Antworten mit Zitat

einradartist @ Mi, 24. Aug 2016, 2:01 hat folgendes geschrieben:
...

beim richtig harten umlegen in wechselkurven braucht man deutlich mehr zug am lenker ...


Nur mal so am Rande.... ich habe gelernt das man am Lenker drückt und nicht zieht..... Wink

VG Schimmi

_________________
endlich wieder ne 950ziger im Stall
remember...G-Force is always with us
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
BruggmaOffline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 24.03.2003
Beiträge insgesamt: 7141
KTM LC8 Adv 950 S, 2005
 →  80.000 km
Honda CB550 F Supersport 75 (brummt wieder)

BeitragVerfasst am : Do, 25. Aug 2016, 3:41    Titel: Antworten mit Zitat

Zwischen 50 und 60 Kmh starkes Flattern, richtig enge Kurven kaum mehr
fahrbar, über 80 nichts.

Der Wuchtbock ist eine Leihgabe vom Pneuhaus, dass sind die Momente wo
man für langjährige Kundentreue belohnt wird.



20160824_180732[1].jpg
 Beschreibung:
Lösung gegen Lenkerflattern
 Dateigröße:  491.22 KB
 Angeschaut:  163 mal

20160824_180732[1].jpg



_________________
Peter

www.bbshome.ch
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen 
TimoyzfOffline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 07.04.2007
Beiträge insgesamt: 602
1190R 2014, Yamaha R1/RN12
1290 SDR 2017

BeitragVerfasst am : Do, 25. Aug 2016, 5:19    Titel: Antworten mit Zitat

Uiii blink , ein noch voll analoges Werkzeug, hat se viel Schlag Question
_________________
In der Ruhe liegt die Kraft Rolling Eyes
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
einradartistOffline
Fahrschüler
Avatar

Anmeldungsdatum: 24.08.2016
Beiträge insgesamt: 2
KTM LC8 Adv 950, 2003
 →  32.000 km

BeitragVerfasst am : Do, 25. Aug 2016, 20:21    Titel: Re: Meine Lösung: 4mm MC schlauch vorne Antworten mit Zitat

gschimmy @ Mi, 24. Aug 2016, 7:57 hat folgendes geschrieben:
einradartist @ Mi, 24. Aug 2016, 2:01 hat folgendes geschrieben:
...

beim richtig harten umlegen in wechselkurven braucht man deutlich mehr zug am lenker ...


Nur mal so am Rande.... ich habe gelernt das man am Lenker drückt und nicht zieht..... Wink

VG Schimmi


also ich zieh ich zum drücken.

;-)

_________________
wer später bremst ist länger schnell.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen 
BruggmaOffline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 24.03.2003
Beiträge insgesamt: 7141
KTM LC8 Adv 950 S, 2005
 →  80.000 km
Honda CB550 F Supersport 75 (brummt wieder)

BeitragVerfasst am : Fr, 26. Aug 2016, 10:49    Titel: Antworten mit Zitat

Timoyzf @ Do, 25. Aug 2016, 6:19 hat folgendes geschrieben:
Uiii blink , ein noch voll analoges Werkzeug, hat se viel Schlag Question


Ja hatte sie, aber jetzt passt's wieder.
Ohne Reifen auf der Wuchtmaschiene, 20 Gramm Abweichung,
mit dem alten Reifen (4000km) 0 Gramm Abweichung!

Analoges Werkzeug = schrötig aber nötig Very Happy

_________________
Peter

www.bbshome.ch
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.LC8.info Foren-Übersicht -> Adv - Räder (Reifen, Felgen) Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4
Seite 4 von 4

 
Beiträge der letzten 24h (nach Forum sortiert)

Gehe zu:  
Rechte



Powered by phpBB © 2001 - 2005 phpBB Group |  Hosted and administrated by schradtnet_mini.gif | Lösche Cookies von diesem Forum
[ Time: 0.0818s ][ Queries: 39 (0.0103s) ]