forum.LC8.info Foren-Übersicht  
FAQFAQ Knowledge BaseKnowledge Base SuchenSuchen KarteKarte KalenderKalender FotoalbumFotoalbum RegistrierenRegistrieren ProfilProfil LoginLogin

Oel aus dem Luftfilterkasten
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     forum.LC8.info Foren-Übersicht -> Adv - Technik - 950er (Motor!) Beiträge der letzten 24h (nach Forum sortiert)
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
edefaulerOffline
Angstnippelbeschneider
Avatar

Anmeldungsdatum: 09.07.2008
Beiträge insgesamt: 703
KTM LC8 Adv 950, 2003
 →  45.000 km
KTM Duke 1

BeitragVerfasst am : Sa, 23. Sep 2017, 8:40    Titel: Oel aus dem Luftfilterkasten Antworten mit Zitat

Hallo,

so langsam versucht meine @ mich wirklich in den Wahnsinn zu treiben.
Nun hat sie den 2006er Motor bekommen, wo dann der Schlauch zum Oelbehälter undicht war.
Also den gegen den neuen getauscht, der auch den Schlauch vom vorderen Zylinderkopf zum Oelbehälter erssetzt.
Dazu dann noch das SLS ausgebaut.
Dann kam es..... nun drückt sie Oel in den Luftfilterkasten, es sammelt sich auf der linken Seite in Kasten kurz hinter der Wartungsklappe und läuft über den Schlauch natürlich raus.

Druck im Kurbelgehäuse bringt das meistens hervor, das ist mir klar, aber was dagegen tun ?

Oelstand war nah zum Minimum

Gruss

Norbert

_________________
Dukeclassics
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen 
Scott-yOffline
Sahararider
Avatar

Anmeldungsdatum: 24.09.2012
Beiträge insgesamt: 1060
KTM LC8 Adv 950, 2004
 →  57.000 km

BeitragVerfasst am : Sa, 23. Sep 2017, 9:26    Titel: Antworten mit Zitat

Den Wellendichtring im Lima-Deckel wechseln.
_________________
Woher soll ich wissen was ich denke, wenn ich noch nicht gehört habe was ich sage!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
hakimOffline
Fußrastenkratzer
Anmeldungsdatum: 12.09.2013
Beiträge insgesamt: 954
KTM LC8 Adv 950 S, 2003
 →  85.000 km
KTM 1290 SuperADV, 2016
 →  12.000 km
KTM 690 RallyRaid, 2014
 →  10.000 km

BeitragVerfasst am : Sa, 23. Sep 2017, 10:36    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Norbert,
über Blowby muß ich Dir sicher nichts erzählen... Meines Erachtens ist aber die Ölabscheidung in der Gehäuseentlüftung bei der LC8 ebenso ingeniös per Multifunktionswelle gelöst wie unzureichend wirksam. Es fehlt schlicht das sonst übliche, große Ölabscheidelabyrinth. Das heißt, dem einwandfreien Zustand des von Scott-y genannten Simmerrings kommt besondere Bedeutung zu. Aber ich kann mir darüber hinaus vorstellen, daß der von Dir neu montierte Ölrücklaufschlauch wegen seines Bypass zur vorderen Ventilhaube jetzt unnötigerweise Öl zum Zylinderkopf zurückführt, anstatt in den Ölbehälter. Dieser Bypass war ja - wie schon mal geschildert - nur eine Notlösung von KTM, um nicht reihenweise schlecht gefertigte Ölbehälter tauschen zu müssen. Daß der Serienschlauch nicht mehr lieferbar ist, macht aus dieser Notlösung noch nicht das Gelbe vom Ei. Ich würde lieber einen einfachen, ölbeständigen Schlauch mit Gewebeeinlage für die Ölrückführung einbauen, oder eventuell den Bypass entfernen. Also T-Stück raus und einen geraden Schlauchverbinder einsetzen, und den alten kleinen Schlauch für die Entlüftung der vorderen Ventilhaube wieder montieren. Mit zunehmendem Verschleiß von Kolbenringen und Ventilschaftdichtungen wirst Du aber bei diesem Motor immer mit etwas Öl in der Airbox leben müssen. Abhilfe kann eine Oil-Catch-Can schaffen. SLS-System hinter der Airbox komplett rauswerfen, hier hat ein kleiner Ölabscheidebehälter Platz. Habe mir schonmal einen selbst gebastelt, aber der verfügbare Platz reicht m.E. nicht aus für eine ausreichend große und wirklich wirksame Catch-Can. Vielleicht fällt Dir dazu eine bessere Lösung ein als mir.
Hakim
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
edefaulerOffline
Angstnippelbeschneider
Avatar

Anmeldungsdatum: 09.07.2008
Beiträge insgesamt: 703
KTM LC8 Adv 950, 2003
 →  45.000 km
KTM Duke 1

BeitragVerfasst am : Sa, 23. Sep 2017, 22:08    Titel: Antworten mit Zitat

@Scott-y

danke, aber es fäält mir schwer daran zu glauben das es daran liegt.

@hakim
auch wenn ich den Motor bisher nur sehr sehr wenig gefahren habe, bisher sind es nur 500km von mir, glaube ich an einen Zusammenhang zwischen dem Schlauch wechsel und dem Oel Problem.
Habe halt keine grosse Lust die @ wieder zu zerlegen, das ist mittlerweile mein Problem. An die Tanks kann ich schon Schnellverschlüsse dran machen und den Schlauch tauschen ist ja nicht mal nur mit Tank runter gemacht.
Der rechte Motorhalter muss dafür ja entfernt werden.
Aber ich werde da kaum drum herum kommen.
Gedankengang ist aber auch das T-Stück zu entfernen und einen normalen Verbinder dazwischen zu setzen und den originalen Schlauch von der Ventilhaube zum Oelbehälter wieder einzusetzen.
Anderer Punkt wäre wohl von einer neueren @ den Oelbehälter zu montieren, aber ob das wirklich soviel weniger Arbeit ist.... ich glaube nicht dran.
Kommendes Wochenende geht es erstmal mit der Duke in den Schwarzwald und mal sehen was ich dann mit der @ mache.
Bei dem Miststück habe ich wirklich voll daneben gegriffen, aber ich wollte ja so eine alte haben.... also Augen zu und durch.

Gruss

Norbert

_________________
Dukeclassics
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen 
hakimOffline
Fußrastenkratzer
Anmeldungsdatum: 12.09.2013
Beiträge insgesamt: 954
KTM LC8 Adv 950 S, 2003
 →  85.000 km
KTM 1290 SuperADV, 2016
 →  12.000 km
KTM 690 RallyRaid, 2014
 →  10.000 km

BeitragVerfasst am : So, 24. Sep 2017, 6:54    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Norbert,
Scott-y hat schon Recht: dieser kleine, mistige Simmerring sorgt bei Verschleiß tatsächlich dafür, daß vermehrt Öl mit dem Luftstrom der Gehäuseentlüftung mitgeführt wird. Pi mal Daumen darf man den so alle 40tsd km erneuern, um die in die Airbox eingebrachte Ölmenge wenigstens zu reduzieren. Mach´ das also, Du mußt lediglich den Zündungsdeckel links ziehen. Und bitte nur den Ölrückführungsschlauch umbauen wie beschrieben, nicht den Ölbehälter wechseln. Bei Deiner 950er aus 2003 ist dieser mit Sicherheit in Ordnung. Der von KTM nur noch lieferbare "Ölschlauch mit Bypass" war nur eine Behelfslösung für eine Charge fehlgefertigter Ölbehälter mit einem zu geringen Einlaß für die Rückführung. Er wurde auch nur dann nachgerüstet, wenn der Kunde über entsprechende Probleme klagte. Ausnahmslos alle 950er/990er Adventures bis 2012 hatten den einfachen Rücklaufschlauch ohne diesen Behelfsbypass. Ein Ölbehältertausch unter Beibehalt des Bypass würde also rein garnichts bringen.
Die 950er Adventure braucht halt immer etwas Zuwendung wub - aber mit der Zeit wird das Entblättern und Schrauben zur (für mich zumindest) angenehmen Routine. Konstruktiv ein sehr interessanter Motor, und vieles ist daran einfacher zu händeln als an der 990er Nachfolgerin...
Hakim
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
edefaulerOffline
Angstnippelbeschneider
Avatar

Anmeldungsdatum: 09.07.2008
Beiträge insgesamt: 703
KTM LC8 Adv 950, 2003
 →  45.000 km
KTM Duke 1

BeitragVerfasst am : So, 24. Sep 2017, 9:15    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

wollte nicht sagen das Scott-y unrecht hatte, sondern mir fehlt der Glaube daran das er es ist, weil halt der Zeitliche Zusammenhang zum wechsel des Schlauches besteht.
ggf mache ich auch gleich alles, dann muss ich nur einmla ran.
Schraube eigentlich gerne, aber eigentlich nur wenn ich etwas ändern will.... wenn andauernt ein Defekt auftritt, dann hört der Spass irgendwann auf...

Mal schauen, werde berichten

Gruss

Norbert

_________________
Dukeclassics
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen 
edefaulerOffline
Angstnippelbeschneider
Avatar

Anmeldungsdatum: 09.07.2008
Beiträge insgesamt: 703
KTM LC8 Adv 950, 2003
 →  45.000 km
KTM Duke 1

BeitragVerfasst am : So, 1. Okt 2017, 22:57    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

nun sind Ideen gefragt!
Ich habe den Simmering gemacht, den Schlauch mehr oder weniger auf Original zurück gerüstet, heisst das T-Stück raus genommen.
Er geht jetz wieder direkt auf dem Oelbehälter und der kleine Schlauch geht von der Ventildeckelhaube direkt zum Oelbehälter.
Aber was ist nach ne Probefahrt ? Es kommt immer noch Oel aus dem Schlauch des Luftilterkasten Rolling Eyes wacko

Was jetzt noch fehlen könnte ist das Ventil im Entlüftungsschlauch, aber die Funktion von dem Ventil ist doch eigentlich das kein Oel zurück fliesst in den Motor(LiMa) !? Oder habe ich da einen Denkfehler ?

Welche Varianten gibt es noch ? Sagt nicht Kolbenringe...... ich glaube das will ich nicht hören....

Gruss

Norbert

_________________
Dukeclassics
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen 
IF3Offline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 11.02.2008
Beiträge insgesamt: 2184
KTM 950 Go!!!!!!!
KTM 690 R 2010

BeitragVerfasst am : Mo, 2. Okt 2017, 8:28    Titel: Antworten mit Zitat

edefauler @ So, 1. Okt 2017, 22:57 hat folgendes geschrieben:

Welche Varianten gibt es noch ? Sagt nicht Kolbenringe...... ich glaube das will ich nicht hören....

Gruss

Norbert


...na ja bei mir war mal der hintere Kolben gerissen! blink
...und die Kolbenringe waren zerbröselt!
...aber da sollte ein Leistungsverlust drauf hindeuten!

_________________
Der Schlechte Weg ist das Ziel Rolling Eyes
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
hakimOffline
Fußrastenkratzer
Anmeldungsdatum: 12.09.2013
Beiträge insgesamt: 954
KTM LC8 Adv 950 S, 2003
 →  85.000 km
KTM 1290 SuperADV, 2016
 →  12.000 km
KTM 690 RallyRaid, 2014
 →  10.000 km

BeitragVerfasst am : Mo, 2. Okt 2017, 11:57    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Norbert,
das seitens KTM schon bald nachgerüstete Ventil im Schlauch der Gehäuseentlüftung ist meines Wissens ein einfaches Rückschlagventil. Ich denke, dieses wurde weniger gemacht, um den Rückfluß des bißchen Öls im oberen Schlauchteilstück zu verhindern. Sondern mehr, um das freie Pulsieren des Luftstroms zu dämpfen und dadurch das Luftvolumen mitsamt Ölnebel zu reduzieren. Eine weitere Maßnahme den sensiblen Ölkreislauf betreffend war im Herbst 2003 der Austausch des Ölschlauchs linksseitig/unten am Ölbehälter, also die Zuleitung zum Motor. Ich erinnere mich nicht, wie der erste Serienschlauch aussah, aber der verbesserte Schlauch hat ein Ölsperrventil. Dieses soll verhindern, daß sich zuviel Öl im Motorgehäuse sammelt. Wirf im Zweifel beim Händler und anhand der VIN mal einen Blick in die Fahrzeughistorie, ob diese TI hier umgesetzt wurde. Wieviel Öl kommt denn jetzt noch aus dem Entlüftungsschlauch? Auch wenn alles intakt ist, ist das nie bei Null. Eine gebrauchte LC8 hat ausnahmslos Ölnebel am Luftfilterbereich des vorderen Ansaugstutzens. Dieses Öl fließt immer auch in Tropfen unterhalb des Plastikansaugstutzens raus und in die Airbox, wo es sich auf der linken Seite sammelt - sofern die Maschine auf dem Seitenständer steht. OK, wie soll ich das quantifizieren? Bei meiner 950S mit 85tsd km und gemachtem SiRi wische ich da alle 5tsd km ein paar Kubikzentimeter Öl raus. Den Luftfilter erneuere ich alle 10tsd km. Wenn der Motor im Leerlauf tuckert und ich meine Hand an den Austritt des Entlüftungsschlauchs halte, kommt ein recht kräftiger Luftstrom und ich habe sofort einen Ölfilm auf der Hand. Aber wie gesagt: schwer zu quantifizieren... Was bekanntermaßen noch eine Rolle spielt, ist der Ölstand. Man ist aus Erfahrung bei der LC8 davon abgekommen, diesen auf MAX zu stellen. Weil ich schon zuviele erlebt habe, die mangels Beachtung der KTM-Bedienungsanleitung immer Öl über MAX eingefüllt haben, erlaube ich mit das Verfahren nochmal zu skizzieren:
- Motor richtig betriebswarm fahren,
- Maschine auf ebenem Boden auf dem Seitenständer parken und im Leerlauf 1 Minute tuckern lassen,
- Zündung aus,
- Verschlußschraube auf, Peilstab abwischen,
- Motorrad senkrecht aufrichten und so halten,
- Verschlußschraube wieder vollständig reindrehen, raus und ablesen. Ich lege den Peilstab immer auf ein Papiertaschentuch, da kann ich am ins Papier ziehende Öl den Stand besser erkennen.
- Bei Bedarf etwas Öl nachfüllen. Ziel: Mitte zwischen MIN und MAX.
- Wichtig: mittlerweile ist das Ölniveau im Behälter schon wieder abgesunken! Also für die jetzt anstehende Kontrollmessung nochmal 1 Minute(!) den Motor tuckern lassen, dann messen wie eben beschrieben.
Sorry Norbert, wenn Du das alles schon weißt und beherzigst...
Weiter fällt mir nichts mehr ein, außer diejenigen Dinge, die Du partout nicht hören willst. Rolling Eyes
Hakim
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
edefaulerOffline
Angstnippelbeschneider
Avatar

Anmeldungsdatum: 09.07.2008
Beiträge insgesamt: 703
KTM LC8 Adv 950, 2003
 →  45.000 km
KTM Duke 1

BeitragVerfasst am : Mo, 2. Okt 2017, 13:12    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

danke für den ausführlichen Text!
Ich glaube ein Fehler sass gestern u.a. vor dem Motorrad wacko
Zum einen dachte ich, ich wäre schlau und faul und habe den Zündungsdeckel von der 2003er genommen und habe dort den Simmerring erneuert.
Dann das Zahrad welches der Anlasser antreibt eingesetzt und den Deckel wieder drauf.
Er ging nicht gerade saugend drauf, aber ich dachte das es ggf am Rotor und dem Magnetismuss liegt.
Also Gewaltfrei den Deckel angeschraubt, er dichtete auch ab. Beim ersten Start versuch sagte ich noch zu meiner Freudin, hört sich irgendwie anders und gequält an, habe mir aber nichts gedacht.
Dann gestern Abend die Proberunde von ca 100km und dann sprang sie zu Hause nicht mehr an. Der Anlasser drehte nicht mehr richtig.
Also heute morgen den Deckel runter und dabei festgestellt das dieses besagte Zahnrad sich gravierend unterscheidet zwischen dem 2003er und 2006er Motor.
Also heute morgen den Simmerring im 2006er Deckel erneuert, man ist ja schlau und kauft gleich 2 falls man einen versaut.
Jetzt springt sie auch wieder ohne Probleme an.
Dann mal den Schlauch vom Luftfilter abgezogen und in ein Glas gehalten und den Motor bei ca 4000 U/min laufen lassen, es kam nichts.
Durch die linke Wartungsklappe in den Luftfilterkasten geschaut und mal durch gewischt und es war kaum was drin, so hoffe ich das es ggf noch Restöl war was da gestern raus gekommen ist.
Dazu hatte ich paddel Rolling Eyes gestern den Oelstand nahe Maximum auf dem Hauptständer gemacht..... ja ich weiss, ohne Worte....
Heute fällt die Probefahrt wegen Regen aus, aber ich habe ein wenig Hoffnung.... wenn ein bischen raus kommt, dann kann ich es ja verstehen, aber nach jeder 100km fahrt einen Fleck drunter zu haben ist schon doof.
Das Ventil im Schlauch haben wir damals bei den Superdukes raus genommen bzw die Kugel entfernt, da dieses Ventil zuviel dazu führte das zuviel Druck im Gehäuse war und die Fussdichtungen haben da aufgegeben.
Klingt komisch, ist aber so..... danach wr ruhe mit kaputten Fussdichtungen.
Ich lasse mich einfach mal überraschen was meine @ sich als nächstes überlegt.
Was neues hatte sie shcon auf lagen Mr. Green das Kabel vom Neutralschalter wollte keinen Kontakt mehr mit dem PIN pflegen wo es eingequetscht ist Mr. Green zum Glück habe ich noch genug PINs um das zu erneurn.... ansonsten heisst es halt „beobachten“ und dann weiter schauen.....

Gruss

Norbert

_________________
Dukeclassics
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen 
IF3Offline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 11.02.2008
Beiträge insgesamt: 2184
KTM 950 Go!!!!!!!
KTM 690 R 2010

BeitragVerfasst am : Mo, 2. Okt 2017, 13:52    Titel: Antworten mit Zitat

Das hört sich doch gut an! Dann mal viel und lange Spaß mit Deinem 2006er Motor!
_________________
Der Schlechte Weg ist das Ziel Rolling Eyes
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
edefaulerOffline
Angstnippelbeschneider
Avatar

Anmeldungsdatum: 09.07.2008
Beiträge insgesamt: 703
KTM LC8 Adv 950, 2003
 →  45.000 km
KTM Duke 1

BeitragVerfasst am : Mo, 2. Okt 2017, 15:30    Titel: Antworten mit Zitat

na ganznso euphorisch bin ich mittlerweile nicht mehr was die @ betrifft, aber hoffe halt immer das Beste

Gruss

Norbert

_________________
Dukeclassics
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen 
edefaulerOffline
Angstnippelbeschneider
Avatar

Anmeldungsdatum: 09.07.2008
Beiträge insgesamt: 703
KTM LC8 Adv 950, 2003
 →  45.000 km
KTM Duke 1

BeitragVerfasst am : Sa, 7. Okt 2017, 17:31    Titel: Antworten mit Zitat

so huete habe ich es dann tatsächlich mal geschafft die @ wieder zusammen zu bauen und eine kleine Proberunde zu fahren, so ca 20KM waren es und so wie es aussieht jam diesmal bisher noch nichts aus dem Schlauch....
Ich lasse mich mal überraschen wie es nach einer längeren Runde aussieht.
Würde mich ja freuen wenn das Drama endlich ein Ende hat!

Gruss

Norbert

_________________
Dukeclassics
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen 
edefaulerOffline
Angstnippelbeschneider
Avatar

Anmeldungsdatum: 09.07.2008
Beiträge insgesamt: 703
KTM LC8 Adv 950, 2003
 →  45.000 km
KTM Duke 1

BeitragVerfasst am : So, 15. Okt 2017, 21:59    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

das Drama hat leider immer noch kein Ende!
Es ist zwar wesentlich weniger geworden, aber egal wo man sie parkt, man hat gleich einen kleinen Fleck unter dem Motorrad. Nicht schlimm von der Menge, aber es nervt.
Habe jetzt das Flatterventil geordert, hoffe das es damit dann gut ist.
Aber habe noch einen anderen Tip bekommen, die Lagerschalen der KW im "grossen" Kupplungsdeckel. Wenn der Deckel nicht mit bedacht aufgesetzt wird dann können die einen mitbekommen.
Da die Wapu gewechselt wurde beim Motorumbau, da muss der Deckel ja runter, wäre das auch noch eine Variante.

Habe die @ am Samstag mal etwas zügiger 200km über die Autobahn fahren müssen, immer so zwischen 130 und 140 und mal kurz auch mehr und da war kein Oelverbauch festzustellen, also schliesse ich die Kolbenringe mal aus..... denn da hätte sie dann eigentlich Oel ziehen müssen.
Das was aus dem Luftfilter dann raus kam, war nicht mehr als sonst, wenn ich sie normal fahre

Gruss

Norbert

_________________
Dukeclassics
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen 
edefaulerOffline
Angstnippelbeschneider
Avatar

Anmeldungsdatum: 09.07.2008
Beiträge insgesamt: 703
KTM LC8 Adv 950, 2003
 →  45.000 km
KTM Duke 1

BeitragVerfasst am : Di, 31. Okt 2017, 15:19    Titel: Antworten mit Zitat

das Spiel ging weiter, so schnell gebe ich ja nicht auf...
Nachdem man mir zugesichert hat, das es nur an diesem Flatterventil liegt, habe ich mich breitschlagen lassen und es auch noch eingebaut.
Die Hoffnung stirbt bekanntlich zu letzt.
Aber nachdem ich sie dann angelassen habe, hat sie erstmal bis sie warm war eine schöne Oelwolke aus dem Auspuff geworfen.
Das kam wohl von der Autobahn fahrt beim letzten mal.... Wobei der Luftfilterkasten gar nicht so oelig aussah, hat sie wohl viel in den vorderen Zylinder gedrückt...
Als sie dann warm war, war es fast weg.... aber kleine Wölkchen schmeisst sie doch noch beim Gasgeben....
Also ist es fast klar was da die Ursache ist!
Nach der Probefahrt mit dem Flatterventil war natürlich keine Änderung, es kam immer noch Oel aus dem Überlaufschlauch.

Für kleinere fahrten bis meine Duke 1 vom Frauenschuh zurück ist reicht die @ noch und dann werde ich mal sehen was ich mache.
Die Kolbenringe oder gleich was mit Hand und Fuss Mr. Green
Hab da ein paar Ideen im Kopf.... mal sehen ob ich den Vogel bekomme und das Geld in die Hand nehme

Gruss

Norbert

_________________
Dukeclassics
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.LC8.info Foren-Übersicht -> Adv - Technik - 950er (Motor!) Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Beiträge der letzten 24h (nach Forum sortiert)

Gehe zu:  
Rechte



Powered by phpBB © 2001 - 2005 phpBB Group |  Hosted and administrated by schradtnet_mini.gif | Lösche Cookies von diesem Forum
[ Time: 0.1867s ][ Queries: 49 (0.0191s) ]