forum.LC8.info Foren-Übersicht  
FAQFAQ Knowledge BaseKnowledge Base SuchenSuchen KarteKarte KalenderKalender FotoalbumFotoalbum RegistrierenRegistrieren ProfilProfil LoginLogin

BATTERIE
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 49, 50, 51, 52  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     forum.LC8.info Foren-Übersicht -> Adv - Technik - 990 EFI (Motor!) Beiträge der letzten 24h (nach Forum sortiert)
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
LC8 KaiOffline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 17.07.2011
Beiträge insgesamt: 478
KTM LC8 Adv 990, 2006
 →  42.000 km
KTM LC8 Adv 990 S, 2006
 →  12.000 km
Africa Twin Rallye
 →  28.000 km
CRF 1000

BeitragVerfasst am : So, 10. Aug 2014, 14:48    Titel: Antworten mit Zitat

Die Werte stimmen auch, da ich selbst gemessen habe, ein zweites mal ein freier Schrauber und einmal eine Markenbude. Ergebnis gleich.
Da ich ab Anfang Sept bis Ende Okt unterwegs bin, benötige ich eine die nicht wieder abkackt. Also bestellt und mal sehen, ob nicht billig besser ist.
Zu meinen Batterien muß ich sagen, eine ist von einem Roller, da ich in Dubrovnik von jetzt auf Kaffee trinken, eine neue brauchte.

Xenonlicht dürfte ja nix ausmachen, Zusatzscheinwerfer habe ich nicht. Unterwegs mit Navi, ansonsten ohne.

Franky01, gib mir mal ein bissl Glück ab Rolling Eyes

_________________
Manche gehen 2X unter, einmal bei der Taufe und einmal in der Menge.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
friedrichOffline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 05.12.2006
Beiträge insgesamt: 892
KTM LC8 Adv 990, 2006
 →  70.000 km
Husky 701 Omega
 →  2.000 km

BeitragVerfasst am : So, 10. Aug 2014, 19:48    Titel: Antworten mit Zitat

die Orginale nach 2 Jahren tot. Danach ne Banner, auch nur 2 Jahre.
Dannach wieder ne Banner, die jetzt 4 Jahre ohne Probleme.
Ich glaub bei den Batterien gibts ne ordentliche Streuung was die
Qualität betrifft.

_________________
Cool Cool Cool Friedrich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
HotFireOffline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 11.04.2007
Beiträge insgesamt: 3482
Alter: 41
Husqvarna 701 Enduro, 2016

BeitragVerfasst am : So, 10. Aug 2014, 20:05    Titel: Antworten mit Zitat

friedrich @ So, 10. Aug 2014, 19:48 hat folgendes geschrieben:
Ich glaub bei den Batterien gibts ne ordentliche Streuung was die Qualität betrifft.


Das wird wohl so sein - auch die Lagerzeit bis Auslieferung ist da mit geschuldet.

Aber genau so liegt die Streuung im Benutzerverhalten und was Batterien vor 10 Jahren problemlos weggesteckt haben bedeutet heute Batterietot.

Hier gibt es aber ne hilfreiche Spannungs-Anzeige: LINK

_________________


KTM & HUSQVARNA - STAMMTISCH
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
wilfinonOffline
Asphaltcowboy
Avatar

Anmeldungsdatum: 30.05.2015
Beiträge insgesamt: 54

BeitragVerfasst am : Do, 20. Aug 2015, 22:26    Titel: Antworten mit Zitat

Hey,

wollte heute morgen zur Arbeit mit meiner 990 Adventure EZ 09. Schlüssel rum, Startknopf und .....nix! Kurzes knurren aber sonst nix. Also erstmal mit der guten alten KLR zu Arbeit..

Nach der Arbeit nochmal versucht ... die KTM ist angesprungen aber nicht so easy wie sonst. Ich weiß das die Batterie so alt wie das Bike ist...also aus 2009....

Jetzt die Frage:

Eigentlich sollte die Lima die Batterie voll aufgeladen haben?!
Erstmal laden oder ist es einfach Zeit für eine neue Batterie?
Wenn ja, was für eine würdet ihr empfehlen?

Grüße

_________________
Watch in HD Cool
Video Vogesen Tour 2016: https://www.youtube.com/watch?v=mVhTt3ODcm4&li ....... E8rzH5Dw&index=9

wub TATRA + SOS-Kinderdorf : https://www.youtube.com/watch?v=Vphe3yfT0wk&in ....... rBLygqKDZjf1E8rzH5Dw wub
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
HotFireOffline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 11.04.2007
Beiträge insgesamt: 3482
Alter: 41
Husqvarna 701 Enduro, 2016

BeitragVerfasst am : Do, 20. Aug 2015, 22:30    Titel: Antworten mit Zitat

Hi,

ich würde die Yuasa nehmen oder:


HotFire @ So, 16. März 2014, 14:42 hat folgendes geschrieben:
Ollebolle @ Sa, 15. März 2014, 18:12 hat folgendes geschrieben:
Und was macht Dich das glauben?


Das Wissen, was ich in dem Bereich aufgrund meiner beruflichen Tätigkeiten in über 20 Jahren gesammelt habe aber auch das REIN PRIVATE INTERESSE an dem Thema Akku & Batterie.

Auch konnte ich viele wertvolle Informationen bei einigen Besuchen in der Yuasa Entwicklungs- & Prüfungsabteilung sammeln.

Aber vor allem kann ich mir sicher sein, weil es für Motorräder nur EINE einzige echte (VRLA) Gel Batterie gibt: LINK - leider baut der Hersteller nur dieses 19Ah Model für BMW Sad - vermutlich in Kooperation mit Johnson Controls Optima / Varta

Gute Hersteller von VRLA AGM Batterien sind mir neben Johnson Controls auch nur diese bekannt:

Exide Factory Sealed


Einige Modelle von Yuasa YT* welche jedoch nur mit EINEM Ventil ausgestattet sind. Eine genaue Beschreibung welche Yuasa VRLA sind und welche nicht gibt es leider nicht. Wenn sind es jedoch nur Factory Activated, Maintenance Free Exemplare, welche nur in Japan hergestellt werden. Erkennen kann man diese an dem "Safty Valve / Flame arrestor" - siehe Bild unten.





Ollebolle @ Sa, 15. März 2014, 18:12 hat folgendes geschrieben:
Wenn Gel draufsteht sollte eigentlich auch Gel drin sein.


FALSCH ! - Rechtlich muss wenn "GEL" drauf steht nur ein Hauch von Ortho-Kieselsäure Si(OH)4 enthalten sein und schon darf mit Silicium Gel geworben werden.

VOR ALLEM ABER IST KEIN VRLA (Valve Regulated Lead Acid) VORGESCHRIEBEN - DAS MACHT ABER EBEN ERST EINE ECHTE "GUTE" GELBATTERIE AUS !

GUTE GEL & AGM BATTERIEN SIND EINFACH TEUER und besitzen ein Verstärktes Gehäuse, enthalten reines Marken Kalzium, unverschmutztes Blei, einen Sulphationshemmer und besitzen sechs (120-180 mBar) Marken VRLA Ventile - das schließt alle Batterien mit Deckelstopfen aus Gummi oder Plastik aus (das sind meistens Batterien, die vom Kunden oder Händler selber mit Säure gefüllt werden müssen - OK es gibt auch da Ausnahmen z.B. Yuasa YTX20HL-BD Modele mit Aufdruck VRLA) !

Besonders Empfehlenswert sind hier übrigens NanoTech & NanoTech Tropic Batterien: Mikro-Sulfat regelt hier die Größe der Bleikristalle und macht das Gel porös. Die Technik wirkt als Sulfatbremse und verzeiht auch einzelne Tiefenentladungen sehr gut - leider ist mir hier keine Motorradbatterie bekannt.




Ollebolle @ Sa, 15. März 2014, 18:12 hat folgendes geschrieben:
Außerdem hat die Vließ-/AGM-Technologie in einer Starterbatterie m.E. Vorteile gegenüber Gel. (geringerer Innenwiderstand)


JA & NEIN !

Als Vlies- und AGM-Batterien mit Micro-Glasfaser-Separatoren (mit molekular riesigen Löchern in den Separateren), lassen diese Batterietypen zwar hohe Ströme (durch den geringen Innenwiderstand) zu, der Nachteil der Sache ist allerdings: Es fließt immer Blei mit und bildet von der positiven Anode zur negativen Kathode her Dendriten und diese stellen einen immer größer werdenden Kurzschluss da. Das hängen bleiben von gebildeten Bleisulfat-Kristallen in den Zellen ist auch viel höher als bei einer guten VRLA Gel.




HotFire hat folgendes geschrieben:

VRLA = Batterie als Druckbehälter

Der entstehende Sauerstoffs kann im Gasraum durch den Gegendruck der VRLA-Ventile zur vollständigen Rekombination zu Wasser bewegt werden.

Jedoch bei ÜBER-Ladung (Spannung über 14,4 Volt / 14,7 Volt) entstehender Wasserstoff, kann nicht mehr zu Wasser rekombiniert werden. Dieser geht bei Überschreitung des zulässigen Überdrucks einschließlich des im Gasraum befindlichen Sauerstoffs verloren und sorgt dafür, dass die Batterie austrocknet und stirbt !

Übrigens während Energienentnahme (bzw. Lagerung) befindet sich kein Sauerstoff im Gasraum und die Batterie weist einen Unterdruck auf. Deshalb niemals die Ventile öffnen, beim Eindringen von Luftsauerstoff oxidieren die Elektroden und werden irreparabel geschädigt.



Einige Eckdaten einer normalen AGM Batterie:

1.) Die Sulfatisierung durch „zu viele Verbraucher“ nimmt zu, da die Lichtmaschine nicht mehr voll aufladen kann !
2.) Dauerhaft unter 60 % Ladezustand halbiert die Lebenserwartung
3.) 90% Ladezustand verkürzt das Leben einer Batterie um ca. 1 Jahr
4.) 14,4 Volt Ladeschlussspannung sind empfehlenswert
5.) Laden mit Temperatursensor (Kompensation) ist empfehlenswert
6.) nutzbare Kapazität liegt bei nur 20 % der Nennleistung
7.) ausgelegt für ca. 100 Zyklen


davon abweichende Eckdaten einer echten VRLA GEL Batterie:

1.) ausgelegt für ca. 2.000 Zyklen
2.) jede Zelle hat ein separates Ventil
3.) Startleistung soll mindestens 50% höher einer DIN-Batterie sein
4.) Tiefe Entladung macht keine großen Probleme, wenn nachgeladen wird
5.) Geringe Säuredichte einer NanoTech GEL Tropic (laden bis 60°C)
6.) darf Überkopf eingebaut werden



Die meisten Batterien mit geringen Preisen sind billige Fernost Produktionen, Welche alles was der Besteller haben möchte, auf die Batterien drucken.
Diese entsprechen von der Leistung her jedoch normalen offenen Schwefelsäure Batterien und verdienen das Wort GEL nicht im Geringsten.

_________________


KTM & HUSQVARNA - STAMMTISCH
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
road-runnerOffline
R.I.P.
Avatar

Anmeldungsdatum: 21.12.2006
Beiträge insgesamt: 1184
KTM LC8 Adv 990, 2006
 →  132.000 km

BeitragVerfasst am : Fr, 21. Aug 2015, 19:19    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo wilfinon!
Wenn Deine Batterie schon seit 6 Jahren hält, kannst Du Dich schon zu den Glücklichen zählen. Very Happy Ich habe bis letztes Jahr alle zwei Jahre wechseln müssen. Mad Das lag aber auch höchstwahrscheinlich an einem defekten Regler. Dieses Problem haben einige hier schon gehabt. Egal was Du für eine Batterie auswählst, die Ladespannung würde ich auf jeden Fall gleich mal überprüfen. Nach vier Yuasa's hab ich letzten Winter mal zu einem no name Teil gewechselt. Bis jetzt gab's damit noch keine Probleme. 150 € für 'ne Batterie ist mir einfach zu teuer gewesen.

P.S. schönes Video vom TT Treffen!

_________________
Gruß vom roadrunner
Reiseblog
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen 
MuckiOffline
Speichenputzer
Avatar

Anmeldungsdatum: 28.12.2005
Beiträge insgesamt: 44
KTM LC8 Adv 990 S, 2007
 →  45.000 km

BeitragVerfasst am : So, 23. Aug 2015, 14:48    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Leute,

melde mich als Leidtragender auch wieder zu dem Thema, gestern schlüssel rum und - nix wars mit fahren.

Ist eine 990 Adventure S mit mittlerweile 43.000km, Erstbesitz und seit dem ersten Tag ein Drama mit der Batterie, KTM hat sich mit ausreden über die Garantie gerettet und seither ist es mein leidiges Thema.

Nachdem meine KTM den Winter 2011/12 über in Mattighofen zur Ursachenfindung verbracht hat, hat man mir in 03/2012 das Bike zuruückgebracht und eine neue Batterie spendiert.

Jetzt ist Batterie Nr 3 auch hinüber und ich werd wieder in eine Batterie investieren müssen.

Hat eigentlich irgendjemand schon erfolgreich dieses Thema bei KTM reklamieren und können behoben bekommen ?

_________________
Wink liebe Grüße aus dem Wienerwald von Mucki + S
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
HotFireOffline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 11.04.2007
Beiträge insgesamt: 3482
Alter: 41
Husqvarna 701 Enduro, 2016

BeitragVerfasst am : So, 23. Aug 2015, 15:08    Titel: Antworten mit Zitat

Nein und Ja


KTM wollte da ja nie was finden aber ich habe mit neuem Regler, neuer Batterie und abklemmen der Uhr Ruhe von dem Problem.

_________________


KTM & HUSQVARNA - STAMMTISCH
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
MuckiOffline
Speichenputzer
Avatar

Anmeldungsdatum: 28.12.2005
Beiträge insgesamt: 44
KTM LC8 Adv 990 S, 2007
 →  45.000 km

BeitragVerfasst am : So, 23. Aug 2015, 15:21    Titel: Antworten mit Zitat

Den Regler hat KTM schon x-mal geprüft und 1x getauscht, trotzdem nix gut.

Was hat es mit der Uhr auf sich?

_________________
Wink liebe Grüße aus dem Wienerwald von Mucki + S
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
HotFireOffline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 11.04.2007
Beiträge insgesamt: 3482
Alter: 41
Husqvarna 701 Enduro, 2016

BeitragVerfasst am : So, 23. Aug 2015, 15:59    Titel: Antworten mit Zitat

Das Thema Uhr wurde auf dem 50 Seiten eigentlich schon zig Male durchgekaut.

Aber noch mal:

2 mA pro Stunde

48 mA/h (Tag)

plus Selbstentladung = schnell unter 0,7C (resp. 12,4 VoltUbat) => Batterie schnell defekt

_________________


KTM & HUSQVARNA - STAMMTISCH
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
KlasOffline
Schlammspringer
Avatar

Anmeldungsdatum: 06.08.2013
Beiträge insgesamt: 161

BeitragVerfasst am : So, 23. Aug 2015, 20:04    Titel: Antworten mit Zitat

Moin,
habe ich ja an anderer Stelle schon mal erwähnt, daß du mit den zusatzverbrauchern die batterie platt machst und sie auch nicht in dem maße geladen wird, wie man sich erhofft. das ist eine schwäche der käthe. würde mir das ktm ladegerät besorgen mit steckeradapter für bordsteckdose.
Dazu empfehle ich auch "Patuoxun 15000mAh Power-Bank [url] http://www.amazon.de/gp/product/B00N2NFAKC?psc=1&a ....... i_detailpage_o04_s00
Ausserdem die Yuasa Batterie!
Viel Schapass !



n_G10923.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  10.69 KB
 Angeschaut:  5104 mal

n_G10923.jpg



51ueM8+gUzL._SL1000_.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  55.16 KB
 Angeschaut:  277 mal

51ueM8+gUzL._SL1000_.jpg



_________________
KTM @ 990 white AB (2012) http://youtu.be/ten0u1j7z2U
http://youtu.be/YvDpPxnlBKY
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
MuckiOffline
Speichenputzer
Avatar

Anmeldungsdatum: 28.12.2005
Beiträge insgesamt: 44
KTM LC8 Adv 990 S, 2007
 →  45.000 km

BeitragVerfasst am : Mo, 24. Aug 2015, 7:10    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für die konkreten Rückmeldungen und das ihr mir erspart habt wegen der Uhrenfrage die 50 Seiten zu lesen.
_________________
Wink liebe Grüße aus dem Wienerwald von Mucki + S
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
wilfinonOffline
Asphaltcowboy
Avatar

Anmeldungsdatum: 30.05.2015
Beiträge insgesamt: 54

BeitragVerfasst am : Mo, 24. Aug 2015, 13:55    Titel: Antworten mit Zitat

road-runner @ Fr, 21. Aug 2015, 19:19 hat folgendes geschrieben:


P.S. schönes Video vom TT Treffen!


Danke Wink


Also ich hab die Batterie erstmal ans Ladegerät gehängt. War bei 50%.

Am Sonntag eine Ausfahrt zum Schloss Staufenberg gemacht. Ist super angesprungen. Also jetzt warte ich mal ab ob die Batterie wieder rumzickt...

Trotzdem Danke für die vielen Antworten! Schnelle und hilfsbereite Forumsmitglider!!! ...muss ja auch mal gesagt werden...

_________________
Watch in HD Cool
Video Vogesen Tour 2016: https://www.youtube.com/watch?v=mVhTt3ODcm4&li ....... E8rzH5Dw&index=9

wub TATRA + SOS-Kinderdorf : https://www.youtube.com/watch?v=Vphe3yfT0wk&in ....... rBLygqKDZjf1E8rzH5Dw wub
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
jo.giOffline
Schlammspringer
Anmeldungsdatum: 07.06.2009
Beiträge insgesamt: 104
Wohnort: Sindelfingen
Alter: 53
KTM LC8 Adv 990, 2006
 →  56.000 km
BMW R27 Gespann, Bj.`61

BeitragVerfasst am : Mo, 24. Aug 2015, 19:17    Titel: Antworten mit Zitat

Klasse, jetzt hat`s meine Kiste auch erwischt, d.h. vor zwei Wochen.
Natürlich im Urlaub. Und natürlich an einem Wochenende. Mad

Kurz nach Überqueren der Grenze nach Andorra sprang das Ding nicht mehr an. Passend dazu öffnete der Himmel all seine Schleusen und ich stand da wie der bekannte Pudel, begossen.
Samstags dann doch noch eine neue Batterie bekommen und nach einer Nachmittagstour angenommen alles wäre gut. Falsch!

Sonntags sind wir weiter nach Frankreich, aber nach dem Mittagskaffee war wieder Sense. Mit der, vorsichtshalber auf dem Campingplatz geladenen, alten Batterie hat es dann glücklicherweise noch bis Perpignan gelangt. Mitten im Stadtzentrum dann ABS-Leuchten-Geblinke, Drehzahlmesserausfall, Motor aus. Rien ne va plus.

Am nächsten Morgen mit einer im Hotelzimmer geladenen Batterie zu `ner Werkstatt, um festzustellen das die montags noch Wochenende machen. Zumindest bis zum Nachmittag.
Dort dann die Diagnose: Regler abgeraucht, Lieferzeit 3-4 Tage, und die neue Batterie natürlich auch tiefentladen.
Das vom ADAC besorgte Miet-Fiat 500 Cabrio ist zwar ein richtig niedlicher Stadtflitzer, aber irgendwie war der Urlaub doch anders geplant gewesen.
Donnerstags kam dann der ersehnte Anruf und ich konnte wenigstens noch ein paar Tage die Pyrenäen durchstreifen. Und hab jetzt `nen neuen Regler.

Denke, ich werde mir jetzt so eine Ladekontrolle einbauen die KTM sich gespart hat. Das hätte zumindest die Kosten für die eine neue Batterie vermieden.


@HotFire:
Was hat es denn mit dem Satz
„ABER !!! MEIN MODEL IST EINE AUF DIE LC8 MIT AGM BATTERIE ANGEPASSTE VERSION.“
in dem Spannungsanzeige-Faden auf sich?
Gibt es in England spezielle LC8-sparkbright-Varianten oder hast Du Dir etwas Eigenes zusammengeklöppelt?

Jörg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
HotFireOffline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 11.04.2007
Beiträge insgesamt: 3482
Alter: 41
Husqvarna 701 Enduro, 2016

BeitragVerfasst am : Mo, 24. Aug 2015, 19:56    Titel: Antworten mit Zitat

der gute Mann aus England hat eine an meine Bedürfnisse angepasste Anzeige produziert.
_________________


KTM & HUSQVARNA - STAMMTISCH
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.LC8.info Foren-Übersicht -> Adv - Technik - 990 EFI (Motor!) Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 49, 50, 51, 52  Weiter
Seite 50 von 52

 
Beiträge der letzten 24h (nach Forum sortiert)

Gehe zu:  
Rechte



Powered by phpBB © 2001 - 2005 phpBB Group |  Hosted and administrated by schradtnet_mini.gif | Lösche Cookies von diesem Forum
[ Time: 0.3388s ][ Queries: 58 (0.1749s) ]