forum.LC8.info Foren-Übersicht  
FAQFAQ Knowledge BaseKnowledge Base SuchenSuchen KarteKarte KalenderKalender FotoalbumFotoalbum RegistrierenRegistrieren ProfilProfil LoginLogin

Abtriebswelle eingelaufen - was ist tolerierbar?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     forum.LC8.info Foren-Übersicht -> Adv - Technik - 990 EFI (Motor!) Beiträge der letzten 24h (nach Forum sortiert)
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
PrenschOffline
Schlammspringer
Avatar

Anmeldungsdatum: 19.08.2014
Beiträge insgesamt: 140
KTM LC8 Adv 990 R, 2010
 →  30.000 km
DKW RT3, 1939

BeitragVerfasst am : Do, 27. Jul 2017, 6:32    Titel: Antworten mit Zitat

@Rübenbauer: Danke für den Hinweis. Hab ich mir auch schon gedacht. Die Reiben mit Wasser und den Schweißer mit Bier!

@Kurt: Hat mich selbst gewundert, warum die Welle weicher ist, als die Verzahnung des Ritzels. Dein Link funktioniert nicht. Da kommt: Dieser Artikel existiert nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
gravel-travelOffline
Asphaltcowboy
Avatar

Anmeldungsdatum: 11.01.2015
Beiträge insgesamt: 88
KTM LC8 Adv 990, 2010
 →  52.000 km
DRZ 400 E
 →  18.000 km

BeitragVerfasst am : Do, 27. Jul 2017, 7:19    Titel: Antworten mit Zitat

Prensch @ Do, 27. Jul 2017, 7:32 hat folgendes geschrieben:

@Kurt: Hat mich selbst gewundert, warum die Welle weicher ist, als die Verzahnung des Ritzels. Dein Link funktioniert nicht. Da kommt: Dieser Artikel existiert nicht.


Der Link funzt schon, du musst aber im Forum angemeldet sein und ein paar (ich glaub, 3) Beiträge geschrieben haben.

Ich kann den Text aber auch gerne per PN schicken...

_________________
Gruß aus'm Pott,
Martin

The more I see, the less I believe!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
OutdoorerOffline
Sponsor
Sponsor
Anmeldungsdatum: 22.01.2011
Beiträge insgesamt: 1727
KTM LC8 Adv 990 S, 2007
 →  40.000 km

BeitragVerfasst am : Do, 27. Jul 2017, 7:24    Titel: Antworten mit Zitat

Prensch @ Do, 27. Jul 2017, 7:32 hat folgendes geschrieben:

@Kurt: Hat mich selbst gewundert, warum die Welle weicher ist, als die Verzahnung des Ritzels. Dein Link funktioniert nicht. Da kommt: Dieser Artikel existiert nicht.


An meinem ersten Motorrad, einer R100GS PD, waren die Einstellmuttern der Ventile härter als das Gewinde auf denen sie saßen... wenn man da mal nicht mit Gefühl gearbeitet hatte.... schwups, durfte man neue Stößelstangenaufsätze kaufen wacko

_________________
Es besteht keine Indikation für eine gesteigerte Infiltration des Manuskripts mit Lexemen nicht-nativer Provenienz.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
enduroschleicherOffline
Tremalzobezwinger
Avatar

Anmeldungsdatum: 13.03.2011
Beiträge insgesamt: 219

BeitragVerfasst am : Do, 27. Jul 2017, 22:04    Titel: Antworten mit Zitat


Outdoorer @ Do, 27. Jul 2017, 8:24 hat folgendes geschrieben:

An meinem ersten Motorrad, einer R100GS PD, waren die Einstellmuttern der Ventile härter als das Gewinde auf denen sie saßen... wenn man da mal nicht mit Gefühl gearbeitet hatte....


Das hat aber mit dem anziehen der Muttern ( zu viel Drehmoment) zu tun .
Habe 25 Jahre Erfahrung auf 2 Ventiler .

_________________
Schlecht fahren kann ich gut.

grüße Jörg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
OutdoorerOffline
Sponsor
Sponsor
Anmeldungsdatum: 22.01.2011
Beiträge insgesamt: 1727
KTM LC8 Adv 990 S, 2007
 →  40.000 km

BeitragVerfasst am : Fr, 28. Jul 2017, 4:38    Titel: Antworten mit Zitat

enduroschleicher @ Do, 27. Jul 2017, 23:04 hat folgendes geschrieben:

Outdoorer @ Do, 27. Jul 2017, 8:24 hat folgendes geschrieben:

An meinem ersten Motorrad, einer R100GS PD, waren die Einstellmuttern der Ventile härter als das Gewinde auf denen sie saßen... wenn man da mal nicht mit Gefühl gearbeitet hatte....


Das hat aber mit dem anziehen der Muttern ( zu viel Drehmoment) zu tun .
Habe 25 Jahre Erfahrung auf 2 Ventiler .


Jo ist richtig, hatten es allerdings zwei mal, dass das Drehmoment gar nicjz erreichbar war Sad .
Achso: mit r100gs'n aufgewachsen, diverse zu hause gehbt, unter anderem auch einen komplett umbau von Manuel Schad, Siebenrock etc. Bissl Erfahrungen sind schon da mit.den Mopeds Wink

_________________
Es besteht keine Indikation für eine gesteigerte Infiltration des Manuskripts mit Lexemen nicht-nativer Provenienz.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
LinusOffline
Fahrschüler
Anmeldungsdatum: 18.09.2011
Beiträge insgesamt: 9
KTM LC8 Adv 990, 2007
 →  92.000 km
Suzuki XF650 Freewind
 →  174.000 km

BeitragVerfasst am : Sa, 30. Dez 2017, 11:47    Titel: Antworten mit Zitat

Bin jetzt halbwegs beruhigt, dass ich kein Einzelfall zu sein scheine.
Nach 98T. km sah meine Welle so aus. Die Kerben kommen daher, dass ich mit "Nut und Keil" zumindest noch von Norwegen bis fast nach Hause gekommen bin.

Ohne Titel by Rainer Carl, auf Flickr
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
PrenschOffline
Schlammspringer
Avatar

Anmeldungsdatum: 19.08.2014
Beiträge insgesamt: 140
KTM LC8 Adv 990 R, 2010
 →  30.000 km
DKW RT3, 1939

BeitragVerfasst am : Sa, 6. Jan 2018, 21:08    Titel: Antworten mit Zitat

U verdammt! Bei mir hält es eigentlich recht gut noch.
Wie war das Ausbauen? Da hab ich ein bisserl Respekt... Die Welle an sich kost ja "nur" 260 € aber an Haufen Arbeit, oder?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.LC8.info Foren-Übersicht -> Adv - Technik - 990 EFI (Motor!) Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Beiträge der letzten 24h (nach Forum sortiert)

Gehe zu:  
Rechte



Powered by phpBB © 2001 - 2005 phpBB Group |  Hosted and administrated by schradtnet_mini.gif | Lösche Cookies von diesem Forum
[ Time: 0.1553s ][ Queries: 33 (0.0781s) ]