forum.LC8.info Foren-Übersicht  
FAQFAQ Knowledge BaseKnowledge Base SuchenSuchen KarteKarte KalenderKalender FotoalbumFotoalbum RegistrierenRegistrieren ProfilProfil LoginLogin

Probleme mit Schaltung
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     forum.LC8.info Foren-Übersicht -> Adv - Technik - 950er (Motor!) Beiträge der letzten 24h (nach Forum sortiert)
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
hakimOffline
Fußrastenkratzer
Anmeldungsdatum: 12.09.2013
Beiträge insgesamt: 992
KTM LC8 Adv 950 S, 2003
 →  85.000 km
KTM 1290 SuperADV, 2016
 →  12.000 km
KTM 690 RallyRaid, 2014
 →  10.000 km

BeitragVerfasst am : Fr, 25. Nov 2016, 17:13    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
unter dem Getriebe sitzt ein Ölspritzrohr (Nr.20) für die Schmierung der Getrieberäder. Dieser Ölkanal wird von dort aus weitergeführt und passiert diese ominöse Öldüse (Nr.21) bis hin zur Kupplungsdruckstange. Das Motoröl wird an der Kupplungsdruckstange entlang bis zur Kupplung gedrückt, um dort die Lamellen etwas zu schmieren. Die Düse dient durch gezielte Verengung des Ölkanals dazu, die geförderte Ölmenge richtig zu dosieren. Sowohl zuviel Öldurchfluß (zu große Düse) als zu geringer Öldurchfluß (verschmutzte Düse) führen zu Kupplungsproblemen. Etwas kniffelig das Ganze, zumal ja Ölviskositätsklasse, -temperatur und -druck die Durchflußmenge variieren. Na ja, ein toller Motor mit ein paar konstruktiven Eigenheiten, die man kennen sollte. Übrigens hatten offenbar die allerersten Maschinen aus 2003 keinerlei Öldüse, der Kanalquerschnitt war also frei.
Hakim
Bildquelle: KTM Werkstatthandbuch 950/990 Adventure/S/R etc. (02/2013)



Schmiersystem LC8-Motor.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  120.99 KB
 Angeschaut:  170 mal

Schmiersystem LC8-Motor.jpg


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
TimoyzfOffline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 07.04.2007
Beiträge insgesamt: 589
1190R 2014, Yamaha R1/RN12
1290 SDR 2017

BeitragVerfasst am : Fr, 25. Nov 2016, 17:34    Titel: Antworten mit Zitat

Besser erklären geht nicht
_________________
In der Ruhe liegt die Kraft Rolling Eyes
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
BruggmaOffline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 24.03.2003
Beiträge insgesamt: 7111
KTM LC8 Adv 950 S, 2005
 →  80.000 km
Honda CB550 F Sport 76 (brummt wieder)

BeitragVerfasst am : Sa, 26. Nov 2016, 5:26    Titel: Antworten mit Zitat

Danke Hakim

Das wäre dann so eine Art Überdruckventil und die Bohrung in der die Düse
sitzt dürfte dann auch nicht mehr trocken sein.

Dann bin ich mal gespannt, ob ich nach fast 80'000 einen Unterschied spüre.

_________________
Peter

www.bbshome.ch
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen 
PrenschOffline
Schlammspringer
Avatar

Anmeldungsdatum: 19.08.2014
Beiträge insgesamt: 145
KTM LC8 Adv 990 R, 2010
 →  30.000 km
DKW RT3, 1939

BeitragVerfasst am : Do, 1. Dez 2016, 14:01    Titel: Antworten mit Zitat

Jetzt is einiges klar!!! Danke Hakim!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
BruggmaOffline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 24.03.2003
Beiträge insgesamt: 7111
KTM LC8 Adv 950 S, 2005
 →  80.000 km
Honda CB550 F Sport 76 (brummt wieder)

BeitragVerfasst am : So, 4. Dez 2016, 18:26    Titel: Antworten mit Zitat

Bruggma @ Sa, 26. Nov 2016, 4:26 hat folgendes geschrieben:

Dann bin ich mal gespannt, ob ich nach fast 80'000 einen Unterschied spüre.


So, Düse eingebaut, Resultat ernüchternd, etwas mehr Krafaufwand am
Kupplungshebel, BMW ähnliches Krachen beim einlegen des 1. Ganges.

Dann, Kupplungs Flüssigkeit ertsetzt mit 5W Gabelöl, erster Eindruck Super,
klackt noch immer aber nicht mehr so laut, Leerlauf findent sich leicht,
Hinterrad kann bei gezogener Kupplung mit dem Fuss angehalten werden.

Ich denke das war Ausslieferungszustand.

Nach ca. 10 Minuten Ruhe, lautes Krachen beim Gang einlegen, Hinterrad
kann nur über die Bremse gestoppt werden. Distanz Einstellungen am
Kupplungshebel geändert (der rote Drehknopf), alles geht wieder.

Ich denke, das braucht jetzt etwas Zeit, die Feile kann warten . . .

Zusammenfassung: So gut der Hosi auch ist, Kupplungs Fluid sollte man
trozdem gelegentlich wechseln.

Und: Ich bedanke mich ganz herzlich beim LC8 Forum, vieles hat man
gelesen, mehr erfährt man beim Nachlesen, Danke.

_________________
Peter

www.bbshome.ch
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen 
SeawosOffline
Asphaltcowboy
Avatar

Anmeldungsdatum: 05.07.2016
Beiträge insgesamt: 78
KTM LC8 Adv 950, 2003
 →  17.000 km
KTM LC4 640 SM, 1998
 →  23.000 km
Suzuki RM 125, 1994

BeitragVerfasst am : Mo, 5. Dez 2016, 7:22    Titel: Antworten mit Zitat

Brilliant der Hakim.
_________________
Ged scho irgendwia
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
BruggmaOffline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 24.03.2003
Beiträge insgesamt: 7111
KTM LC8 Adv 950 S, 2005
 →  80.000 km
Honda CB550 F Sport 76 (brummt wieder)

BeitragVerfasst am : So, 5. März 2017, 5:56    Titel: Antworten mit Zitat

Bruggma @ Sa, 26. Nov 2016, 4:26 hat folgendes geschrieben:

Dann bin ich mal gespannt, ob ich nach fast 80'000 einen Unterschied spüre.

Krass, ist wie auf einem neuen Moped, nur denken und schon ist der Gang drin.
Vielleicht ist es auch die Summe, Druckstangendüse, neues Kupplungsfluid,
neues Öl, neues Kettenkit, neue Bremsbeläge.
Die macht soviel Freude, dass sie nun doch endlich eine Reinigung bekommt.

_________________
Peter

www.bbshome.ch
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen 
LCBalticOffline
Sponsor
Sponsor
Avatar

Anmeldungsdatum: 11.11.2011
Beiträge insgesamt: 1588
KTM LC8 Adv 990, 2012
 →  25.000 km

BeitragVerfasst am : So, 5. März 2017, 11:56    Titel: Antworten mit Zitat

Seawos @ Mo, 5. Dez 2016, 6:22 hat folgendes geschrieben:
Brilliant der Hakim.


Ja, unbezahlbar mit seinem Know How und der Lässigkeit, mit der er die Fakten rüberbringt.
Ist für mich

_________________
Viele Grüße aus dem Nordosten von D
Henning
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen 
RallyedriverOffline
Speichenputzer
Anmeldungsdatum: 17.07.2011
Beiträge insgesamt: 42

BeitragVerfasst am : Sa, 18. März 2017, 8:40    Titel: Antworten mit Zitat

javascript:emoticon('')
Echt super erklärt. Aber bei einem Punkt muss ich dir leider widersprechen.

Zitat: die allerersten Maschinen aus 2003 keinerlei Öldüse, der Kanalquerschnitt war also frei.

Die ersten Modelle hatten eine verschlossene Öldüse. Kanalquerschnitt zur Kupplung war also komplett zu.
Warum das ganze. Einige der ersten 950er Modelle hatten wohl Probleme mit dem Öldruck. Deshalb hat man vorsichtshalber den Ölkanal verschlossen und auf die "innere Kupplungsschmierung" verzichtet.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
hakimOffline
Fußrastenkratzer
Anmeldungsdatum: 12.09.2013
Beiträge insgesamt: 992
KTM LC8 Adv 950 S, 2003
 →  85.000 km
KTM 1290 SuperADV, 2016
 →  12.000 km
KTM 690 RallyRaid, 2014
 →  10.000 km

BeitragVerfasst am : Sa, 18. März 2017, 15:03    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
danke für die Richtigstellung. Ich wußte lediglich noch, daß bei den allerersten Maschinen keine Öldüse verbaut war und hatte daraus auf den offenen Ölkanal geschlossen.
Hakim
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
MotorradjunkieOffline
Kurvenräuber
Anmeldungsdatum: 28.04.2008
Beiträge insgesamt: 460

BeitragVerfasst am : So, 9. Apr 2017, 1:46    Titel: Antworten mit Zitat

ollo 950 @ Mo, 11. Jul 2016, 20:09 hat folgendes geschrieben:
oder mal wieder Öl wechseln ...


blink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    forum.LC8.info Foren-Übersicht -> Adv - Technik - 950er (Motor!) Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Beiträge der letzten 24h (nach Forum sortiert)

Gehe zu:  
Rechte



Powered by phpBB © 2001 - 2005 phpBB Group |  Hosted and administrated by schradtnet_mini.gif | Lösche Cookies von diesem Forum
[ Time: 0.1298s ][ Queries: 37 (0.0287s) ]